Vereinsgeschichte

13. Juni 1949 – Gründung des ASK Eichkogel

Gründungsausschuss: 

Obmann                   Palczinski Bruno
Obmannstellv.           Blau Richard Senior
Kassier                     Szelessy Johann
Kassierstellv.             Essl Johann Senior
Schriftführer             Felber Karl Senior
Schriftführerstellv.     Wehninger August
Sektionsleiter            Rihanek Franz
Sektionsleiterstellv.     Blau Richard Junior
Trainer                      Altmann Josef
Verbandsdelegierter   Stocker Gustav
Beisitzer                    Konir Josef, Anderle J.
Ordnerobmann          Anderle Johann Senior
Zeugwart                  Sadil Karl
Platzwart                  Sadil Josef
Kontrolle                   Knize Ludwig, Heiderer J., Hessel Wilhelm
 
Vereinslokal: Gasthaus Köczl Ferry, Eichkogelsiedlung
 
Kader der Kampfmannschaft:
 
Wohlgemuth Herbert Poyer Franz
Jandrisevits R. II Blau Richard
Fritsch Willi Seidl Johann I
Essl I Konir Otto
Jandrisevits Franz I Drabek Johann II
Hintner Hans Seidl Walter II
Seidl Kurt III Dorninger Josef I
Heintschl Hans Felber Karl
Gasnarek Josef II Höring Franz II
Janschka Franz Berzkovits Franz
Fleischmann Erwin Altmann Josef 
 
Mannschaften:  Kampf, Reserve, Junioren, Jugend, Schüler 

Sportplatz: Eichkogelsiedlung (alte Teichwiese)


1951

Obmann:            Polster Karl 
Obmannstellv.:   Palczinsky Bruno 
  
Am 22. Jänner 1951 wurde ein Bestandsvertrag zwischen der „Neuen Heimat“ und dem ASK Eichkogel für die Dauer von 30 Jahren unterzeichnet, das gepachtete Grundstück ist jenes, worauf sich heute noch unsere Sportanlage befindet.
 
Sportlich:  Jugendmannschaft – 2. Platz im Gallhuber Cup NÖ 


1953

Übersiedlung der Sportstätte von der alten Teichwiese auf das 1951 gepachtete Grundstück.


1954

Obmann:   Polster Karl 
Obmannstellv.:   Wehninger August
 
Sportlich:  Kampfmannschaft und Reservemannschaft – Meister der 2. Klasse Süd A
 
Jugendtag der Jugendgruppe Mödling – Liesing:
Turniersieger ASK Eichkogel (Jugend)
 
Vom ASK Eichkogel wurden im Jahre 1954 folgende Spieler in eine Auswahl berufen:
Seidl Rudolf V, Fritsch Willi, Jandrisevits Richard II, Fleischmann Josef II, Greuling Ferdinand I, Poyer Franz


1955

Obmann:   Polster Karl 
Obmannstellv.:   Wehninger August 

Sportlich:  Abstieg aus der 1.Klasse Süd-Ost in die 2. Klasse Süd-Ost 


1962

Obmann:   Polster Karl 
Obmannstellv.:   Fleischmann Josef Sen. 

Baubeginn einer kleinen Umkleidekabine.


1965

Am 14.9.1965 erhielten folgende Funktionäre das NÖ Verbandsehrenzeichen in Silber verliehen:
 
Obmann Polster Karl
Sektionsleiter Anderle Johann
Obmannstellvertreter Fröhlich Franz
Sektionsleiterstellvertreter Konir Otto
Kassier Stanzl Friedrich 

Sportlich:  Reservemeister 1964/65 der 2. Klasse Süd-Ost 
Fertigstellung der Umkleidekabinen.


1966

Präsident: Polster Karl
Obmann:   Fröhlich Franz
Obmannstellv.:   Anderle Johann 

Sportlich:  Reservemeister 1965/66 der 2. Klasse Süd-Ost
Schüler und Knabenmannschaft wurden Fairnessieger 1966  

Start Blau-Dorninger Gedenkturnier


1967

Präsident: Polster Karl
Obmann: Fröhlich Franz
Obmannstellvertreter: Anderle Johann 

Sportlich:
Meister der Reservemannschaften der 2. Klasse Süd-Ost
Schülermannschaft wurde Fairnessieger 1967


1968

Präsident: Polster Karl
Obmann: Fröhlich Franz
Obmannstellvertreter: Wagner Alfred 

Sportlich:
Jeweils 2. Platz der Kampfmannschaft und der Reservemannschaft in der 2. Klasse Süd-Ost.
Abschluss des Blau-Dorninger – Gedenkturniers.
Verlängerung des Bestandsvertrages mit der „Neuen Heimat“ bis 31.12.2000


1969

Präsident: Polster Karl
Vizepräsident: Fröhlich Franz
Obmann: Riha Rudolf
Obmannstellvertreter: Polster Karl

Sportlich:
Kampfmannschaft und Reservemannschaft Meister der 2. Klasse Süd-Ost 1968/69
Knaben- und Schülermannschaft Fairnessieger 1969
20jähriges Pfingstjubiläumsturnier der Kampfmannschaft mit Kirchheim-Teck (BRD), Sieger: ASK Eichkogel


1970

Präsident: Polster Karl
Vizepräsident: Nossek Helmut
Obmann: Konir otto
Obmannstellvertreter: Bittmann Rupert

Baubeginn unserer neuen Umkleidekabinen


1973

Ehrenpräsident:   Türl Peter
Präsident:  Nossek Helmut
geschäftsführender Präsident:   Dworak Josef
Obmann:  Konir Otto
Obmannstellv.:   Anderle Johann
 
Ab Juli 1973 haben wir Hr. Dworak Josef (Möbelhaus) als Sponsor des ASK Eichkogel gewinnen können.


1974

Präsident:   Dworak Josef
Vizepräsident:   Nossek Helmut
Obmann:  Konir Otto
Obmannstellv.:   Anderle Johann
 
Sportlich:   Internationales Schülerturnier in Eichkogel, 2. Platz unserer Schülermannschaft
Zum 25-jährigen Bestand: Pfingstturnier der Kampfmannschaft – 3. Platz
Ab Herbst 1974 Gründung der Spielgemeinschaft Guntramsdorf / Eichkogel für alle Jugendmannschaften
 
Fertigstellung der neuen Umkleidekabinen


1975

Präsident:   Dworak Josef
Vizepräsident:   Vzbgm. Nossek Helmut
Obmann:  Loserth Hermann
Obmannstellv.:   Dragan Heinz
 
Sportlich:   Abstieg in die 2. Klasse Süd-Ost
2. Platz der Reservemannschaft in der 1. Klasse Süd-Ost
Vizemeister der A-Knabenmannschaft in der Jugendgruppe Mödling-Liesing
A-Knabenmannschaft Osterturniersieger 1975
D-Knabenmannschaft Hallenturniersieger in Wr. Neudorf 1975


1976

Präsident:   Dworak Josef
Vizepräsident:   Vzbgm. Nossek Helmut
Obmann:  Loserth Hermann
Obmannstellv.:   Schmid Hans Joachim
 
Sportlich:   Jeweils 2. Platz der Kampf- und Reservemannschaft in der 2. Klasse Süd-Ost
1. Offizielles Damenländerspiel des ÖFB am Sportplatz Eichkogel ÖSTERREICH – SCHWEIZ im Oktober 1976
 
1. & 2. Mai 1976 in Wels:
Inoffizielle „Bundesmeisterschaft“ der Miniknabenmannschaften
   Unter der Betreuung von Punz Johann und Jelleschitz Karl Jun. erzielten unsere Miniknaben der Spielgemeinschaft einen sensationellen 2. Platz hinter Austria Wien!!! Nach dem Gruppensieg in Gruppe II, schafften unsere Knaben im Semifinale gegen Austria Salzburg im Elfmeterschiessen den Aufstieg ins Finale gegen Austria Wien, in dem man nach einer 1: 0 Führung letztlich mit 1: 2 geschlagen geben musste.

Kader der damaligen Miniknaben:
Loserth Jürgen, Müller Gerald, Kreuter Hannes, Zach Johann, Marek Robert, Essl Kurt, Michetschläger Thomas, Aigner Ernst, Konir Walter, Kukla Otto, Kastner Martin
 


1977

Präsident:   Dworak Josef
Vizepräsident:   Vzbgm. Nossek Helmut
Obmann:  Loserth Hermann
Obmannstellv.:   Schmid Hans Joachim
 
Sportlich:   Reservemannschaft Meister der 2. Klasse Süd-Ost
Veranstaltung eines Gedenkturnieres der Jugoslawischen Gastarbeiterligamannschaften unter der Teilnahme von VELEZ – MOSTAR
Anlässlich der Eröffnung des Wiener Weststadions ein Freundschaftsspiel gegen Rapid Wien von unsere Miniknaben 4 : 2 gewonnen.

Meistermannschaft 1977/78

1978 – 1990

____________________________________ 1978

Obmann:   Loserth Hermann
Obmannstellv.:   Schmid Hans Joachim
 
Sportlich:   Meister der 2. Klasse Ost – Mitte und Aufstieg in die 1. Klasse Ost
Im Frühjahr 1978 Veranstaltung der 4. Miniknabenmeisterschaften von Österreich in Eichkogel
Sommer 1978 – Auflösung der Jugendspielgemeinschaft mit Guntramsdorf, Gründung der Jugendspielgemeinschaft mit Wr. Neudorf.
Herbstmeister mit der Jugend im Bewerb der Jugendgruppe Mödling-Liesing

____________________________________ 1979
 
Der Vorstand im Jubiläumsjahr 1979:
 
Obmann:  Loserth Hermann
Obmannstellv.:   Schmid Hans Joachim
Schriftführer:  Rommer Heinz
Schriftführerstv.:   Kotal Wolfgang
Kassier:  Müller Leopold
Kassierstellv.:  Herdina August
Kassierstellv.:  Blau Richard
Sektionsleiter:  Gregor Helmut
Sektionsleiterstv.:   Rommer Heinz
Jugendleitung:  Jelleschitz Karl Jun.
Jelleschitz Manfred
Ritter Peter
Kontrolle:  Gregor Helmut
Blau Richard
Beisitzer:  Drabek Johann Sen.
Albrecht Franz
Klein Norbert
Platzwart:  Anderle Johann Sen.
Zeugwart:  Frau Anderle
Trainer:  Thaller Karl
 
Anlässlich der 30-Jahrfeier des ASK Eichkogel grosses Fest im Sommer 1979 am Sportplatz
Einige Höhepunkte:

    * Einige Jugendturniere
    * Auswahlspiele der Jugendgruppe
    * Hobbyturnier
    * Admira-Wacker gegen Bezirksauswahl
    * Prominententeam Austria-Wien gegen ASK Eichkogel
    * Damenfussballänderspiel
    * Gedenkturnier für Kampfmannschaften zu Ehren der verstorbenen Spieler Konir Rudolf und Kragler Walter

____________________________________ 1980
 
Obmann:  Dworak Josef
Obmannstellv.:   Schmid Hans Joachim
 
Sportlich:   Abstieg aus der 1. Klasse Süd-Ost
Schüler Meister der Jugendgruppe Mödling-Liesing
 
____________________________________ 1982
 
Obmann:  Dragan Heinz
Obmannstellv.:  Schmid Hans Joachim
Obmannstellv.:   Vzbgm. Nossek Helmut
 
Sportlich:   Junioren – Meister der Jugendgruppe Mödling-Liesing
Jugend – Meister der Jugendgruppe Mödling-Liesing
 
____________________________________ 1985
 
Obmann:  Dragan Heinz
Obmannstellv.:   Schmid Hans Joachim
 
Sportlich:   Junioren – Meister der Juniorenliga Süd
 
____________________________________ 1986
 
Obmann:  Konir Otto
Obmannstellv.:   Pajones Franz
 
Sportlich:   D-Knaben Vizemeister der Jugendgruppe Mödling-Liesing
 
____________________________________ 1987
 
Sportlich:   B-Jugend Vizemeister der Jugendgruppe Mödling-Liesing
 
____________________________________ 1988
 
Obmann:  Pajones Franz
Obmannstellv.:   Dragan Brigitte
 
Sportlich:   B-Knaben Vizemeister der Jugendgruppe Mödling-Liesing
 
 
____________________________________ 1989
 
Sportlich:   A-Knaben – Landesmeister von NÖ!
E-Knaben – Meister der Jugendgruppe Mödling-Liesing
Fairnessieger im Nachwuchsbereich


____________________________________ 1990
 
Sportlich: Knaben . Landesmeister von NÖ !

Kampfmannschaft 1990

1991 – 1999

____________________________________ 1991
 
Obmann:            Pajones Franz
Obmannstellv.:   Lauermann Erich
Obmannstellv.:   Lovric Ivica
 
Sportlich:   Knaben – Meister der Jugendgruppe Mödling-Liesing
Auflösung der Jugendspielgemeinschaft mit Wr. Neudorf und Gründung der Jugendspielgemeinschaft mit Guntramsdorf
 
____________________________________ 1992
 
Sportlich:   Schüler – Vizemeister der Jugendgruppe Mödling-Liesing
 
____________________________________ 1993
 
Sportlich:   Jugend – Landesmeister von NÖ! (SG Brunn/Wr.Neudorf/Eichkogel)
FC Laxenburg quartiert sich als Untermieter bei uns ein
 
____________________________________ 1994
 
Obmann:            Pajones Franz
Obmannstellv.:   Konir Otto
Obmannstellv.:   Lovric Ivica
 
Verleihung von Ehrenzeichen des NÖFV:
 

    * Silber / Gold: Konir Otto
    * Silber: Rommer Heinz
    * Silber: Drabek Franz

____________________________________ 1995
 
Sportlich:   U11 – Kleinfeldmeister Mödling-Liesing
 
____________________________________ 1996
 
Sportlich:   Jugend – Rauschercupsieger 1996
 
Verleihung von Ehrenzeichen des NÖFV:
 

    * Silber: Blau Angelika
    * Silber: Pajones Franz

 
Verleihung des Sportförderungsabzeichens NÖ:
 

    * Silber: Kreuter Hannes Sen.
    * Silber: Jarolin Otto

____________________________________ 1997
 
Obmann:           Konir Otto
Obmannstellv.:   Kotal Wolfgang
 
Sportlich:   U13 – Meister der Jugendgruppe Mödling-Liesing
Rauschercupsieger 1997
Berufungen in die Jugendauswahl: Blau R., Firat, Humpl, Meidlinger
 
____________________________________ 1998
 
Sportlich:   Rauschercupsieger 1998
 
____________________________________ 1999
 
Obmann:            Konir Otto
Obmannstellv.:   Kotal Wolfgang
 
Jubiläumsjahr!!!
Im Juni grosses Zeltfest mit Hobbyturnier, Jugendturnier, Prominentenspiel anlässlich 50 Jahre ASK
 
Ehrenzeichen des ASK in Gold:   Suskopf Robert
Ehrenzeichen des ASK in Silber:Suskopf Michaela

Kampfmannschaft 1999

2000 – 2010

____________________________________ 2000

Erstmals Oktoberstadl des ASK mit 700 Gästen in der Sporthalle.

____________________________________ 2002

Obmann:      Kruselburger Franz
ObmannStv: Kotal Wolfgang

Nachwuchspielgemeinschaft Eichkogel – Guntramsdorf – Gumpoldskirchen
mit 11 Mannschaften U07 bis U17.

____________________________________ 2004

Obmann:      Kotal Wolfgang
ObmannStv: Blau Richard sen. / Fischer Gerhard

Ehrenzeichen des ASK in Silber: Bürgermeister Sonnweber Karl
                                               Wacha Walter
                                               Henning Guido

____________________________________ 2005

Einweihung der neuen Kantine:

____________________________________ 2006

Ehrenzeichen des ASK in Silber: Prinz Peter
                                               Seidl Gerhard
                                               Schmiedberger Gerald
                                               Schwarz Christian

Ehrenzeichen des ASK in Gold:   Blau Richard sen.

U09  1. Platz Hallenturnier in Guntramsdorf
U15  1. Platz Hallenturnier in Himberg
U16  1. Platz Hallenturnier in Guntramsdorf

____________________________________ 2007

                                             

Nachwuchsspielgemeinschaft Guntramsdorf/Eichkogel mit 10 Mannschaften.

Kampfmannschaft:   Meister 2. Klasse Ost-Mitte.
Reservemannschaft: Meister 2. Klasse Ost-Mitte.

Ab Mai 2007 neuer Vorstand:

Obmann:      Blau Richard sen.
ObmannStv: Selenz Harald / Fischer Gerhard

Ehrenzeichen des NÖFV in Gold: Kotal Wolfgang

____________________________________ 2008

1. Riesenwuzzlerturnier

Beim NÖFV Meistercup erst im Viertelfinale gegen Sturm 19 St Pölten ausgeschieden.

____________________________________ 2009

60 Jahre ASK-Eichkogel mit großem Fest.

____________________________________ 2010

Jugendmannschaften:
U8 , U10 , U11 , U12 , U13 , U14 , U15

Bei der Generalversammlung  am 30. April 2010 wurde der neue Vorstand gewählt:

Obmann:                BLAU Richard
Obmannstellv:        FISCHER Gerhard  /  SELENZ Harald
Sektionsleiter/Stv: SCHIILDER Andreas / MARKYTAN Thomas
Kassier/Stv:           FISCHER Gerhard  /  HURTL Constanze
Schriftführer/Stv:   SORETZ Katharina  /  Taxberger Alexander
Jugendleiter/Stv:    SCHWARZ Christian  /  ETLINGER Josef  –  DRAGOSITS Josef

U10  1. Platz Hallenturnier in Pottendorf


2011 – heute

____________________________________ 2011

Reserve:  Meister 1. Klasse Ost

____________________________________ 2012

Kampfmannschaft: 1. Platz beim Hallenturnier des ASV Baden

____________________________________ 2013

Bei der Generalversammlung wurde der vorherige Vorstand wiedergewählt.

Kampfmannschaft: Erstmals Sieger beim ASK-Heimhallenturnier.

____________________________________ 2015

U08  1. Platz Hallenturnier Wr Neustadt
U10  1. Platz Hallenturnier Guntramsdorf

____________________________________ 2016



Bei der Generalversammlung wurde der vorherige Vorstand wiedergewählt.

Kampfmannschaft: Als Tabellenzweiter der 1. Klasse Ost in die Gebietsliga Süd/Südost aufgestiegen.

Ehrenzeichen des ASK in Silber: Etlinger Josef
                                            Kornhofer Hermann

Ehrenmitglied des ASK: Mirt Thomas

____________________________________ 2018

Kampfmannschaft: Abstieg in die 1. Klasse Ost

Fairnesssieger Saison 2017/2018

____________________________________ 2019

Kampfmannschaft: Abstieg in die 2. Klasse Ost/Mitte

Neuer Vorstand ab Oktober 2019:

Obmann:            Schilder Andreas
ObmannStv:       Selenz Harald / Seidl Gerhard
Schriftführer:      Kornhoferf Cornelia
SchriftführerStv: Schmiedberger Gerald
Kassier:              Fischer Gerhard
Kassier-Stv:        Hurtl Constanze
Jugendleiter:       Schwarz Christian
Jugendleiter-Stv: Etlinger Josef
Sektionsleiter:    Blau Richard jun.
Beisitzer:           Kornhofer Hermann
                         Taxberger Alexander
                         Suskopf Robert
                         Peckary Markus
                         Kotal Wolfgang


PERSÖNLICHKEITEN

welche den ASK Eichkogel prägten:

Obmänner des ASK seit der Gründung 1949:

Polster Karl:      
Gründungsobmann

Fröhlich Franz: 
Über Jahre hinweg als Obmann des ASK tätig

Riha Rudolf:

Obmann aus Leidenschaft und großzügiger Gönner

Schmid Hans-Joachim
:
Bemühte sich jahrelang um die Geschick des Vereines.

Loserth Hermann:

Seine Sprüche erfreuten uns immer wieder – ob am Sportplatz oder bei den Sitzungen

Dragan Heinz:

Spieler, Klubwirt und auch Leiter des ASK.

Dworak Josef:

In den 70iger Jahren neben Obmann auch Sponsor, Förderer und Sportsfreund.

Pajones Franz:
 
Ein Jahrzent kümmerte er sich um die finanzellen Belange.
Hielt bis zu seinem Ableben dem Verein die Treue.

Konir Otto:

Nicht nur an der Spitze des Vereines – auch als Sektionsleiter, Platzwart, Trainer und Gründer des heutigen Fanklubs bekannt:

Kruselburger Franz: 

Führte den ASK nur zwei Jahre – wegen beruflicher Überlastung musste er seine Arbeit beim ASK beenden.

Kotal Wolfgang:

40 Jahre Funtionär beim ASK, die letzten Jahre als Obmann – zusammen mit seinem Team entstand die neue Kantine. Ausserdem wurde die Infrastruktur rund um den Platz verbessert.

Blau Richard sen.:

Man wird wohl niemanden in Fussballkreisen finden der Richard nicht kennt. Seine Erfahrung, seine Verbindungen aber vor allem seine Arbeitskraft stellte er immer wieder dem ASK zur Verfügung.
Er führte den ASK bis in die Gebietsliga Süd/Südost.

Schilder Andreas:
 
seit Oktober 2019 der amtierende Obmann des ASK.

Diese Personen sind nicht in zeitlicher Reihenfolge aufgezählt, wir können auch nicht alle jemals beim ASK in irgendeiner Form tätigen Mitarbeiter aufzählen, dies würde den Rahmen der Chronik sprengen. Sollten wir den einen oder anderen „vergessen“ haben, bitten wir dies zu entschuldigen, es geschah sicher nicht mit Absicht!
 
Beginnend mit der Gründerzeit – vor allem Stocker GustavFelber KarlBlau Richard Sen. und Konir Otto. Sie waren es, die überhaupt die Idee geboren haben, einen Fussballverein in der damaligen Eichkogelsiedlung zu gründen.
 Der heimliche „Chef“ der damaligen Zeit war wohl Stanzl Friedrich, der offiziell als Schriftführer und Kassier die Fäden beim ASK zog. Anderle Johann – eine der vielen Legenden beim Verein – er bekleidete fast alle möglichen Funktionen: 2. Obmann, Sektionsleiter, Jugendleiter, Platzwart. Aber vor allem ein Förderer der Aktiven!
 
Viele werden sich noch an Gasnarek Josef erinnern – der nicht nur als Spieler in Erscheinung trat, sondern über Jahrzehnte unser objektiver Reserveschiedsrichter und gleichzeitig einer unserer treuesten aber auch kritischten Fans war.
 
Familie Rommer – wohl jedem ein Begriff! Evelyne verwaltete Jahre die Vereinskasse und führte ausserdem den Kantinenbetrieb, einen Heinz Sen. bräuchte man gar nicht näher zu beschreiben. 2. Obmann, Sektionsleiter, Jugendleiter, das über Jahrzehnte hinweg, auch wenn es dem ASK nicht besonders gut ging!
 
Viel Bewegung in das Vereinsleben brachte Sassmann Ingo als Trainer und als Sektionsleiter, aber auch als ein sehr guter Organisator.
 
Müller Leopold hatte immer schon den Vorteil, nur einmal kurz über die Strasse gehen zu müssen, und schon war er am Fussballplatz. Unser jahrelanger Kassier und Spieler unterstützt uns heute noch bei steuerlichen und buchhaltärischen Problemen.

Lange Zeit Jugendleiter – aber auch Sektionsleiter und Zeugwart, so kannten wir Jelleschitz Karl Sen. Ein echter Siedler: Obmann des heimischen Siedlervereines, früher Spieler des ASK – wobei er sich leider schwer verletzte, Jarolin Otto ein eifriger Förderer des Vereines, vor allem der Jugend!
 
Wer durstig war – in der Kantine des ASK gab es immer etwas zu trinken. Dies hatten wir früher unserem Tögl Johann zu verdanken, der jahrelang für Speis und Trank am Sportplatz sorgte und den Verein als Mitgliederkassier zur Seite stand.
 
Wenn man ihm heute begegnet – man kennt ihn kaum. Soviele Kilo hat er mitlerweile abgenommen. Mit Leib und Seele war Gregor Helmut Funktionär beim Verein. Ob als Sektionsleiter, Schriftführer oder als Trainer – dies über Jahre hinweg.
 
Schnabel Dieter, ein exzelenter Spieler des ASK, war nicht nur ein eifriger Mitarbeiter wenn es ums arbeiten ging, er führte als Jugendleiter unseren Nachwuchs auch zu manchen Erfolgen.
 
Heute der „Schwarze“ – wenn man ihn als Schiedsrichter betrachtet, in früheren Zeiten allerdings ein gefürchteter Spieler auf allen Fussballplätzen in der Umgebung – so kennen wir unseren langjährigen Jugendleiter und Sektionsleiter Greuling Ferdinand.
 
Legenden des ASK Eichkogel – da kommt man nicht um die Familie Blau hinweg. Angelika, Jahrzehnte im Vorstand, kümmert sich nicht nur um die Finanzen des Vereines, als „Chef de Cantine“ war sie um unser aller leibliches Wohl besorgt.
 
Nicht nur als unsere ehemalige Clubwirtin, auch als Funktionärin ist uns Dragan Brigitte bekannt (ObmannStv.).
 
Als Jugendspieler zerriss er sich seine Fussballschuhe bei uns, später zog es ihn zu höheren Aufgaben (SCG Brunn), als Funktionär kehrte er wieder zu uns zurück: Gasnarek Willi – Sektionsleiter bzw. Jugendleiter des ASK , heute leider nur noch als einer unserer Fans am Sportplatz zu sehen.
 
Einige Zeit war als Schriftführer Holly Siegfried, danach Rommer Heinz Jun. tätig.
 
Familie Wacha – Elfriede als 2. Kassierin, Schriftführerstellv. und Mitarbeit in der Kantine Woche für Woche, Walter als Spieler, Sektionsleiter, vorallem als „Arbeiter “ – siehe heutige Speise- und Grillhütte, waren sehr engagierte Funktionäre.
 
Schmid Willi Bekannt als Spieler der KM (siehe Foto von 1978) und als Jugendtrainer. Willi ist der wohl größte FAN und grosszügigste Gönner des ASK.


Platzwart – Zeugwart . Funktionen, die immer schon Legenden des Sportvereines inne hatten:
 
Vor 50 Jahren waren es Sadil Josef und Karl, die sich um Dressen, Schuhe, Rasen und Sportanlage kümmerten. Rosensteiner „Schurl“JandrisevitsLamminger – sie prägten das Bild in und um das Zeugwartkammerl und um die Sportanlagen. Ihr Einsatz für den Verein war beispielhaft in jeder Beziehung.
 
Namen wie Tiroch ManfredFr. Rommer Sen., Fr. Seidl Sen.Fr. SchneeweissFr. JelleschitzDiemling Christian sind sicher vielen ein Begriff. Erwähnen in diesen Zusammenhang muss man natürlich Fam. Elfriede und Karl Diemling, die sich vorbildlich für den ASK eingesetzt haben. Danach Fam Taxberger, über ein Jahrzehnt verwöhnte Schmiedberger Gerald unsere Spieler mit sauberem Zeug.
Heute erledigt dies Fam Kornhofer.
 
Kreuter Hannes Sen. – ein begnadeter Fussballer, sorgte ebenso für unsere Sportanlage wie danach Schmid Hans. Seit Jahren erledigen alle Funktionäre die Arbeit eines Platzwartes.
 
Trainer beim ASK – ein Amt, das bereits viele inne hatten:
Der Erste war wohl Mezei Ernst, der Erfolgreichste und Beliebteste sicherlich Wagner AlfredAmon AlfredThaler KarlBundschar PeterJanik FritzGeurtz FranzDrabek FranzKonorsa ErnstLuttenberger HeinzJelleschitz ManfredSchlehofer WalterSassmann IngoGregor HelmutBlau RichardKubica JosefHrbek FritzGeicsnek MartinNemeth Christian – sie alle versuchten immer wieder aus den Eichkoglern eine gute Mannschaft zu formen.
In der jüngeren Zeit:
Blau Richard jun. und Prinz PeterWeninger Christian (der Meistermacher), Brosig Christian, Dietz RobertMayer Thomas, Graff ThomasWolf ChristianNeubauer PatrickPrandl MartinSpindler Tito und heute Patrick und Thomas Michel.
 
Erinnern Sie sich noch???
 
Clubwirte des ASK – immer schon eine große Unterstützung für unseren Verein:

    * Könzcel Ferry
    * Stanek Erika
    * Fink Josef
    * Kalaus Dimitri
    * Reichard Heinz und Gerti
    * Strebl Fritz und Maria
    * Michetschläger Josef und Johanna
    * Dragan Gitti und Heinz
    * Lovric Ivica
    * Wolfsbauer Helmut
    * Alex Milakovic
    * Christian
    * Sax Herbert
       und seit einiger Zeit Christoph

Aber auch die Kaffeehausbesitzer:
 
    * Tikovsky Renate und Richard
    * Kuttner Gerti und Sepp
    * Schmiedberger Gitti
    * Hrstic Peter
    * und seit Vielen Jahren Alex Milakovic

Zum Abschluss jene Spieler, die aus dem ASK Eichkogel hervorgegangen sind, danach in den höchsten österreichischen Ligen dem runden Leder nachliefen:
 
Fleischmann Gerhard  
SC Brunn, Admira-Wacker, NÖ-Auswahl, Nationalteamtorhüter – WM 1978

Geurtz Franz  
WAC, GAK, Badener AC, Austria Wien

Seidl Rudolf  
Badener AC, NÖ-Auswahl

Kreuter Hannes  
Badener AC

Gasnarek Willi  
SC Brunn, NÖ-Auswahl

Gasnarek Josef  
SC Brunn, NÖ-Auswahl

Lenzinger Fritz  
WAC, Simmering, Badener AC

Drabek Johann  
Austria Wien, Casino Baden, NÖ-Auswahl

Michetschläger Thomas  
Admira-Wacker, St. Pölten

Konir Walter Jun  
Vösendorf (2. Division), heute beim ÖFB angestellt